Telefonische Sprechzeiten:

Mo - Fr: 11:00 - 14:00 Uhr

      Do: 15:00 - 17:00 Uhr

 

 

 

Heutige Kurse

17:00 - 17:45 Uhr
Kickboxen 6-10 Jahre
18:00 - 19:00 Uhr
Kickboxen 11-15 Jahre
19:15 - 21:00 Uhr
Kickboxen Erwachsene

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Authorized Center

 

 

 

 

 

 

 

  WKU Logo mit r

 

 

 

 

 

 

 

Sportschule Gevelsberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SIWECOS

Giovanni Sgrilletti verteidigt erfolgreich seine WM-Titelwm pisa 2016.jpg

In Carrara (Nähe Pisa/Italien) fand wieder die „Unified Worldchampionchips“ statt. Mit rund 6000 Startern aus der ganzen Welt und 40 Kampfflächen ist es wohl eins der weltgrößten Turniere des Kampfsports. Hier starten traditionelle Kampfsportler aus dem Karate, KungFu, Taekwon-Do etc., aber auch Kickboxer aus dem Pointfighting, Durchkämpfen und Vollkontakt in den verschiedensten Disziplinen. Das stärkste Teilnehmerfeld sind dabei die Pointfighting- und Durchkämpfen-Klassen, in der sich alle Kampfsportler aus den verschiedensten Stilen nach gleichen Regeln messen können.

Mit dabei auch Trainer Giovanni Sgrilletti, Nicolle Buchholz und Schüler der Sportschule Gevelsberg e.V., die sich auf diese zwei Kategorien monatelang vorbereitet haben.

Doch bevor es mit vier anstrengenden Turniertagen losging, nutze die Sportgruppe die Zeit um die Gegend zu erkunden. So fuhren sie nach Pisa zum schiefen Turm, nach Florenz und auch ins malerische Dorf im Felsen Riomaggiore.

Die Unified Worldchampionchips untergliedert sich auf Grund der Altersklassen in ein internationales Nachwuchsturnier für Kinder, einer Weltmeisterschaft der Junioren und der Weltmeisterschaft der Senioren.

Bei den Kindern startete für die Sportschule Gevelsberg Alexander Michels. Da er mit seinen elf Jahren schon sehr groß ist, konnte er dies bei den Kämpfen zu seinen Vorteil nutzen. Viele Gegner fanden nicht die geeigneten Mittel um an ihn ranzukommen. So gewann er bei seinem ersten großen internationalen Turnier im Leichtkontakt den ersten Platz und im Pointfighting den zweiten Platz.

Bei den Junioren vertraten Angelina Bekavac und Maximilian Renckhoff die Sportschule Gevelsberg. Beide konnten zuvor in mehreren Taekwon-Do – Turnieren ihre Leistung unter Beweis stellen und wurden somit für die WM nominiert.

Das es international bereits bei den Junioren (13-17 Jahre) ein sehr hohes Niveau gibt, erfuhr Maximilian Renckhoff. Er konnte mit diesem noch nicht mithalten, ist aber motiviert, dies bis zum nächsten Mal zu erreichen.

Angelina Bekavac hatte im Pointfighting ein großes Teilnehmerfeld, doch setzte sich bis ins Finale durch. Hier hatte sie eine starke Amerikanerin als Gegnerin. In der ersten Runde führte Angelina nach Punkten. Die Amerikanerin gab aber nicht so schnell auf und zog in der zweiten Runde nach. So ging es in die Verlängerung, in der sich beide nichts schenkten. Der Puls bei den Trainern Nicolle Buchholz und Giovanni Sgrilletti hatte die 180 schon lange überschritten. Nachdem die Verlängerung auch unentschieden ausging, zählte nun der erste Treffer, der von allen drei Kampfrichtern gesehen wird. Hier gelang der Amerikanerin den Lucky Punch. Doch der Vizeweltmeistertitel für Angelina ist ein toller Erfolg und sie erhielt auch den vollen Respekt von ihrer Gegnerin. Im Durchkämpfen gelang ihr dann noch mit dem Weltmeistertitel die Krönung und in der höheren Gewichtsklasse ebenfalls der Vizeweltmeistertitel.

Bei den Erwachsenen stellte Zita Michels sich der Herausforderung bei den Frauen ab 18 Jahre und ab 35 Jahre. Im Pointfighting ab 35 Jahre konnte sie ihre hohen Kicks nutzen und gewann damit ihr Finale. Beim Durchkämpfen schaffte sie es ebenfalls ins Finale. Dort hielt sie gegen ihre Gegnerin aus Italien gut mit, jedoch entschieden die Kampfrichter mit 2:1 knapp gegen sie.

Auch Felix Hesterberg nutzte die Chance und startete in mehreren Klassen. Gerade im Pointfighting sind seine Kategorien bis 63 kg und bis 69kg mit sehr starken und flinken Kämpfern besetzt. Trotz einer Topleistung hatte man ihn dann in zwei Halbfinalen verschiedst. Einige Treffer wurden ihm einfach nicht gegeben. So fährt er mit zwei sehr verdienten vierten Plätzen nach Hause.

Den Abschluss machte Giovanni mit fünf Finalkämpfen. Zwei gewann er bereits einen Tag vor den Finalkämpfen in der Kategorie Taekwon-Do bis 85 kg und plus 85kg.

Alle anderen drei waren am Finalsonntag direkt hintereinander. Den ersten Kampf gegen den Waliser gewinnt er souverän mit 12:2 und siegt damit vorzeitig mit technischem KO. Den zweiten Kampf gestaltet er gegen den Kämpfer aus England genauso souverän und siegt auch hier vorzeitig mit technischem KO. Im dritten Finale geht es gegen den alten bekannten Schweden, welcher zugleich auch Gegner im Finale vom Vorjahr war. Mit einer Körpergröße von über zwei Metern eine wahre Hürde. Doch auch dieses Finale gewann Giovanni Sgrilletti mit 8:1.

So schaffte er das vierte Mal in Folge ungeschlagen die Unified Worldchampionchips zu gewinnen!

Mit diesen starken Leistungen und tollen Erfahrungen wurden die Sportler und Trainer in der Sportschule Gevelsberg freudig empfangen.

Für dieses Jahr stehen in der Sportschule Gevelsberg noch vor der Weihnachtsfeier Gürtelprüfungen in allen Kampfsportgruppen, sprich KungFu, Taekwon-Do und Kickboxen, an. Also wird noch fleißig weiter trainiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.